Welche Fähigkeiten werden beim Pokern benötigt?

Es gibt viele Menschen, die im Fernsehen einem Pokerspiel zugesehen haben und sofort von diesem interessanten Kartenspiel gefesselt waren. Sicherlich sind die Spielregeln schnell erlernt, aber um sich erfolgreich bei diesem Spiel durchzusetzen, muss geübt werden. Hier gilt dasselbe wie beim Sport: der Spieler, der gut vorbereitet ist, hat bessere Chancen zu gewinnen.

Beim Pokern ist die Strategie wichtig

Welche Fähigkeiten beim Pokern sind wichtig?

Poker ist ein Skill-Game, will man dabei erfolgreich sein, so gehört für Anfänger das Wissen der Grundregeln genauso dazu, wie das permanente Studieren von Strategien und das Erlernen von mentalen Tipps.

Es gibt unzählige Pokerbücher am Markt, geschrieben von bekannten und erfolgreichen Poker-Profis. Es ist immer gut ein paar davon zuhause zu haben, oder diese online zu lesen. Mitglied in einem Pokerforum zu werden, kann ebenfalls sehr hilfreich sein, da man hier Gleichgesinnte findet, mit denen man eine Hand oder eine bestimmte Strategie besprechen kann.

Ein wichtiger Faktor bei Poker ist geduldig zu bleiben. Nur wer sich die Zeit nimmt, auf gute Karten zu warten und seine Chips nicht in jeder Hand verpulvert, kann ein guter Spieler werden. Um Langeweile zu vermeiden und nicht zu viele Hände zu spielen, sollte man immer auf seine Gegner achten, auch wenn man selbst gerade nicht im Spiel ist. Vielleicht lässt sich ja etwas erkennen, das einem später weiterhelfen könnte.

Auch Verlieren will gelernt sein

Viele Spieler „tilten“, wenn sie eine Hand verlieren. Das bedeutet, dass sie sich so sehr über die verlorene Hand ärgern, dass sie für eine Weile schlecht weiterspielen. Damit vergeben sie sich viele Chancen und haben ihren Kopf nicht frei, um richtige Entscheidungen zu treffen. Wer eine Hand verliert, kann in der Turnierpause gerne darüber reflektieren oder mit seinen Freunden sprechen, aber solange man am Tisch sitzt und spielt, sollte man sich auf jede Hand konzentrieren. Wer will schon wegen einer verlorenen Hand das ganze Turnier abgeben, weil er sich nicht davon lösen kann?

Von den Profis lernen

Von Poker-Profis kann man viel lernen, wenn man ihnen im Fernsehen zusieht oder eines ihrer Bücher liest. Viele Pokersportler führen auch Blogs oder Vlogs in denen sie ihre Strategie-Tipps zum Besten geben. Der deutsche Spieler Felix Schneiders zum Beispiel veröffentlicht regelmäßig im PokerStars Blog seine „Hand der Woche“, in der er interessante Hände diskutiert.

Felix zeigt in seinem „Hand der Woche“-Video-Blog eine bestimmte Hand, die er selbst gespielt hat und die Zuseher können analysieren, warum die Hand auf diese Art und Weise gespielt wurde oder wie sie diese selber gespielt hätten. In der nächsten Folge wird dann die Hand aufgelöst und erklärt, warum sie der Profi auf diese Weise gespielt hat. Dabei kann man viel lernen und erfahren, wie sich Profis in bestimmten Situationen verhalten.

Übung macht den Meister

Nur wenn man geduldig ist, seine Fehler kennt und ständig daran arbeitet diese auszumerzen, kann man bei diesem faszinierenden Kartenspiel erfolgreich sein und bald zu den Gewinnern zählen. Je mehr man spielt, desto mehr Erfahrung sammelt man und umso kompetenter wird man. Notizen während des Spiels helfen, um sich eine interessante Hand später wieder ins Gedächtnis zu rufen und sie zu analysieren.

Wer sich diese Tipps zu Herzen nimmt, wird schnell erkennen, dass seine Fähigkeiten immer besser werden und die ersten Erfolge im Poker nicht lange auf sich warten lassen.

Teile diesen Beitrag