Warum ist Glücksspiel manchmal illegal und manchmal nicht?

Glücksspiel ist ein weltweit beliebtes und spannendes Phänomen. Der mit dem Spielen verbundene Nervenkitzel und die Chance auf hohe Gewinne locken täglich unzählige Menschen in Spielhallen oder Casinos oder animieren Interessierte dazu, sich im Online-Glücksspiel zu versuchen. Ob und wann Glücksspiel legal oder illegal ist, darüber streiten sich Anwälte, Fachleute, Nutzer und Anbieter oftmals. Nicht zuletzt auf Grund der rechtlich undurchsichtigen Lage und wegen vieler Grauzonen kann pauschal nicht beantwortet werden, ob Glücksspiel legal oder illegal ist. Generell ist jedoch Glücksspiel in Deutschland verboten und die Aufsicht und Kontrolle des Glücksspielangebots liegt allein in staatlicher Hand.

Arten des Glücksspiels

Die rechtliche Lage beim Glücksspiel - illegal oder nicht?Es gibt unterschiedliche Arten von Glücksspielen: Spielautomaten in Kneipen und Gaststätten können alltäglich beobachtet werden und die Nutzung zählt in der Regel als netter Zeitvertreib zwischen Gesprächen oder dem nächsten Bier. Casinos und Spielhallen hingegen locken ihre Gäste einzig durch ihr Angebot an Automaten und Spieltischen in ihre Lokalitäten.

Auch bei den Spielarten Poker, Black Jack oder Roulette handelt es sich um eine Art des Glücksspiels. Gerade dadurch, dass die Gesellschaft in den letzten Jahren verstärkt, zeitlich und örtlich unabhängig, das Internet nutzt, hat das Online-Spielen dieser Spielearten rasant zugenommen. Kostenfreie und visuell ansprechende Apps in diesem Bereich wirken auf (vor allem junge) Interessierte wie ein Magnet.

Sportwetten haben in den letzten Jahren stark zugenommen. Dies ist speziell darauf zurückzuführen, dass entsprechende Anbieter gezielt nach Immobilien in zentralen Lagen suchen, um die meist junge und männliche Zielgruppe auf sich aufmerksam zu machen. Im Gegensatz zu den klassischen Glücksspielen, in denen der Gewinn lediglich von Glück oder Pech abhängig ist, wird bei den Sportwetten davon ausgegangen, dass entsprechendes Fachwissen die Gewinnchance erhöht.

Die rechtliche Lage beim Glücksspiel – illegal oder nicht?

Die Bundesregierung hat sich in den vergangenen Jahren darauf verständigt, zu unterscheiden, ob eine Glücksspielart ein hohes oder ein niedriges Suchtpotenzial aufweist und sie entsprechend als legal oder als illegal einzustufen. Bei Glücksspielautomaten besteht nach Auffassung der Bundesregierung ein erhöhtes Suchtrisiko. Die klassischen Casino-Spiele und Pokern hingegen ordnet die Bundesregierung als nicht besonders suchtfördernd ein.

Der Grund dafür ist hauptsächlich, dass bei diesen Spielearten davon ausgegangen wird, dass während des Spielens bei legalen Anbieter stets Personen anwesend sind, die beratend und / oder behandelnd auf die süchtige oder suchtgefährdete Person einwirken können. Bei illegalen Anbieter dürfte die Sache weitaus problematischer sein, da erstens keine Kontrolle erfolgen kann und zweitens kaum zu unterschieden ist, ob auf Grund einer Sucht oder auf Grund massiver wirtschaftlicher Probleme gespielt wird.

Gemäß den Regelungen zum Glücksspiel, die im Glücksspielstaatsvertrag von 2012 verankert wurden, soll der Justiz eine Kontrollfunktion der Anbieter zugeschrieben werden. Diese Funktion ist jedoch nur schwer zu realisieren, da das Angebot von illegalen Betreibern stetig wächst. Eine Möglichkeit zur Geldwäsche und das Spielen ohne Limits machen das Angebot von illegalen Anbietern zudem attraktiv. Auch kann die Polizei private Pokerrunden kaum kontrollieren. Mögliche Geldstrafen, die auch im Rahmen privater Spiele verhängt werden können, schrecken Spieler daher kaum ab.

Maßnahmen, die sich im Rahmen des Glücksspielstaatsvertrages durchgesetzt haben sind:

  • strengere Ausweiskontrollen
  • ein beinahe komplettes Verbot von Werbung für Glücksspiel
  • ein Verbot von Online-Casinos
  • die staatliche Kontrolle von Lotterien und Sportwetten
  • strengere Kontrollen der Betreiber im Rahmen der Lizenzvergaben

Da sich Schleswig-Holstein als einziges Bundesland nicht an die Regelungen aus dem Vertrag hält und weiterhin Glücksspiellizenzen vergibt, ist ein generelles Verbot des Glücksspiels in Deutschland nicht in Sicht.

Das könnte Dich auch interessieren …