Worauf sollte man bei Sportwetten achten?

Sportwetten werden immer populärer. Dadurch kommen auch immer neue Buchmacher auf den Markt und versuchen Tipper in ihre Reihen zu locken mit einem hohen Bonus. Um einen Überblick, über das immer größer werdenden Angebot zu erhalten, empfehlen wir eine Vergleichswebseite wie Sportwettenbonus.de. Hier werden die Anbieter genauer unter die Lupe genommen und werden einem Test unterzogen. Neben dem Bonusangebot werden auch der Kundenservice und weitere wichtige Eigenschaften eines Buchmachers genaustens getestet, um die besten herauszufiltern. Auch wertvolle Informationen über die Sicherheit und Seriosität lassen sich hier finden, sodass man nicht bei einem der vielen schwarzen Schafe der Branche landet.

Doch worauf kommt es an und welche Eigenschaften zeichnen einen erfolgreichen Tipper aus? Wir sind dieser Frage einmal näher auf den Grund gegangen und haben mit einem langjährigen Tipper gesprochen. Seit nun mehr sieben Jahren tippt er auf den verschiedensten Plattformen und kennt sich bestens in der Szene aus.

Worauf kommt es bei Sportwetten an?

Worauf sollte man bei Sportwetten achten?Die erste Fragerunde belief sich auf die Eigenschaften, die ein Tipper mitbringen sollte, um langfristig einen hohen Gewinn einfahren zu können. Auf die Frage hatte unser Interviewpartner eine ausgiebige Antwort parat: „Vor allem kommt es auf die Disziplin an. Viele Neulinge starten erst einmal mit einem der vielen Boni und wundern sich, warum nach geringer Zeit kaum noch etwas übrig ist.“ Das Hauptproblem liegt seiner Ansicht nach darin, dass viele Tipper sich auf die großen europäischen Ligen stürzen, ohne zuvor Informationen eingeholt zu haben.

Anhand eines Beispiels lässt sich dies schnell darlegen. In der spanischen Primera Division ist Barcelona sehr häufig Spitzenreiter und gewinnt nahezu alle Spiele gegen kleiner Teams. Die Quote auf einen Sieg für Barcelona beläuft sich zumeist jedoch nur auf 1.5 oder niedriger. Tippt ein Spieler nun dauerhaft auf Barcelona und diese gewinnen zwei Spiele nach Gang nicht, ist bereits ein großes Loch auf dem Guthabenkonto vorzufinden.

Im Zuge dessen greifen viele Tipper zu einem Fehler, der ein Teufelskreis darstellt. Nach einem verlorenen Tipp wird der Einsatz erhöht, um das verlorene Guthaben zurück zu erlangen. Verliert er nun diese Wette auch noch, ist vielleicht bereits das Guthabenkonto auf Null und der Tipper sieht sich gezwungen eine weitere Einzahlung vorzunehmen.

Verlorene Wetten sollen analysiert werden

Bevor es zu einer sogenannten „Rage-Bet“ kommt, in der der Einsatz so hoch ist, dass das verlorene Guthaben wieder eingenommen werden soll, muss ein Tipper seine eigenen Fehler erkennen und diese abstellen. Der erfahrene Tipper hatte laut seinen Aussagen selbst Probleme zu Beginn seiner Wettkarriere und musste deshalb einiges an Lehrgeld zahlen. „Man sieht nur das verlorene Guthaben und nicht die eigenen Fehler. Besonders zu Anfang habe ich anschließend blind auf einen Favoriten gesetzt, der hinten lag und mein gesamtes Guthaben verloren.“ Dies wiederholte sich nach seinen Aussagen noch des Öfteren, bis er sich genauer informierte und so seinen Misserfolg einstellen konnte.

„Informationen sind bei Sportwetten das A und O“ erklärte uns der erfolgreiche Tipper, der bei mehr als 20 Buchmachern angemeldet ist. Wichtig sind vor allem wichtige Faktoren eines Teams, wie beispielsweise Ausfälle oder die Bilanz von Heim- oder Auswärtsspielen. Auch die aktuelle Form kann ein Zeichen sein, um lieber die Finger von diesem Team zu lassen, oder auf den Gegner zu tippen. Das wichtigste sei jedoch das analysieren der eigenen Fehler, um stetig dazuzulernen und nicht stehen zu bleiben. „Nach der Erkenntnis, dass ich nicht einfach blind auf Spiele tippen sollte, schaute ich mir jedes Spiel im Internet noch einmal an und versuchte zu erkennen, was schiefgelaufen ist. Jeder Tipper hat eine Vorstellung wie das Spiel laufen könnte und richtet sein Wetteinsatz danach.“

Moneymanagment – Wie hoch sollte ein Einsatz auf ein Spiel sein?

Moneymanagment – Wie hoch sollte ein Einsatz auf ein Spiel sein?Eines der interessantesten Themen bei erfahrenen Tippern ist das Moneymanagment. Hier wird viel darüber diskutiert, wie hoch ein Einsatz auf eine Wette sein sollte. Unser Interviewgast hatte auch hierauf eine Antwort parat und sagte: „Wenn man sich sicher ist, dass das Match falsch quotiert ist, kann man gut und gerne auch einmal 5 % seines Guthabens einsetzen.“ Wir selbst waren ein wenig erstaunt darüber, dass nur 5 % auf eine Wette fließen. Doch bei einem hohen Guthabenstand kann dies gut und gerne einmal über 100,00 Euro Einsatz bedeuten und somit auch einen guten Gewinn abwerfen.

Bereits zu Beginn der Wettkarriere sollte man mit dem Moneymanagment beginnen, um nicht schnell alles verlieren zu können. Der erfahrene Tipper gab uns noch einen kleinen Tipp an die Hand und erklärte, dass man das Guthaben in Einheiten einteilen solle, um einen besseren Überblick zu haben. So sei eine Einheit bei ihm 0,5 % seines gesamten Guthabens. Gespielt wird mit maximal 10 Einheiten pro Match. Dabei kommt es vor allem auf die Einschätzung des Matches an. Ist er sich sicher, dass ein Team einen deutlichen Sieg davontragen wird, kommt es jedoch auch selten zu einem Maximaleinsatz von 10 Einheiten. „Nur ein riesiger Quotenfehler eines Buchmachers lässt mich das Risiko eingehen 5 % meines gesamten Guthabens einzusetzen.“

Gehören Sportwetten zu Glücksspielen?

Nach dieser Frage grinste unser Interviewgast ein wenig und gestand, dass auch Sportwetten etwas mit Glück zu tun haben. „Besonders bei Neulingen kann man Sportwetten mit einer Art Glücksspiel vergleichen. Ohne sich Informationen über Ausfälle und Co. zu besorgen, wird einfach ins Schwarze getippt, weil das Team einen bekannten Namen trägt. Mich fragte selbst mal ein Neuling in einem Forum, warum ich in der Champions-League Gruppenphase gegen den klaren Favoriten tippe. Die Antwort brachte ihm die Erkenntnis, dass Informationen das A und O bei Sportwetten sind. Während der Favorit sicher als Gruppenerster feststand, ging es bei dem Gegner noch um den Einzug in die KO-Runden und deshalb musste dieses Team alles geben, während der Favorit mit einer zweiten Garde auflief.“

Erfahrene Sportwetter benötigen jedoch seiner Ansicht nach auch ein wenig Glück, dass der Spielverlauf so abläuft, wie man sich es ungefähr im Kopf vorstellt. Durch gesammelte Informationen sei die Chance auf eine erfolgreiche Wette aber um einiges höher und auch der Gewinn kommt von ganz alleine.

Abschließend erhielten wir einen weiteren Tipp, der sich erneut auf die Disziplin beläuft. „Auch ich habe negative Serien hinter mir, in denen ich zehn Wetten nach Gang verloren habe. Hier bringt es jedoch nichts, auf Teufel komm raus weiter zu machen, sondern eine kurze Pause ist sehr sinnvoll, um sich neue Motivation zu beschaffen.“

Teile diesen Beitrag